Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Moderne Klassik

Im Dezember 2020 wurde der Erweiterungsbau des Kunsthaus Zürich eröffnet. Mit Spannung wurden die neuen Räumlichkeiten erwartet – nicht nur bei Kunstliebhabern, sondern auch bei anspruchsvollen und architekturbegeisterten Paaren. Wir haben die Ehre, euch die allererste Hochzeit zeigen zu dürfen, die im neuen Kunsthaus stattgefunden hat.

Inmitten der zeitlosen Eleganz des Zürcher Kunsthauses, dessen Erweiterungsbau nach rund fünfjähriger Bauzeit im Dezember 2020 seine Pforten öffnete, erlebte ein Liebespaar eine Hochzeit, die den Rahmen des Gewöhnlichen sprengte. Der visionäre Entwurf von David Chipperfield Architects verleiht dem Kunsthaus eine moderne Pracht, die sich in klaren Linien und formvollendeter Schlichtheit manifestiert.

 

Ein toller Kontrast vor der Feier im gradlinigen Chipperfield-Bau war die katholische Trauung in einer opulenten Kirche. Der Übergang von der prunkvollen Kirche zur modernen Architektur des Kunsthauses verlieh der gesamten Hochzeit eine faszinierende Dynamik, die die Vielseitigkeit der Liebe und die persönlichen Geschmäcker des Paares unterstrich. So wird diese Hochzeit nicht nur zu einer Vereinigung zweier Herzen, sondern auch zu einer künstlerischen Fusion, die die Grenzen zwischen Vergangenheit und Moderne auf charmante Weise verschwimmen lässt.

Die Bilder erzählen die Geschichte einer Liebe, die sich inmitten von Kunst und Architektur entfaltet und fangen die Magie dieses besonderen Tages ein. Es erfordert oft den Mut, über den Tellerrand hinauszublicken und ungewöhnliche Wege zu gehen, um die perfekte Hochzeitslocation zu finden. Der Chipperfield-Bau mag auf den ersten Blick kühl wirken, doch er öffnet die Tür zu einer traumhaften Kulisse, die alle Optionen für eine Trauung und Feier offen lässt.

 

Wo sonst kann sich ein Paar küssen vor einem echten Monet? Die Antwort liegt in den Hallen des Kunsthauses, wo die Kunst nicht nur an den Wänden hängt, sondern auch im Herzen der Feierlichkeiten pulsiert.

Die klaren Linien der schlichten Architektur bieten eine zeitlose Leinwand, die mit der Liebe des Paares gefüllt wird, und schafft einen Raum, der sich perfekt den individuellen Vorstellungen anpasst. Diese Hochzeit im Zürcher Kunsthaus ist eine Liebeserklärung an die kreative Freiheit bei der Wahl der Hochzeitslocation. Sie erinnert daran, dass ungewöhnliche Orte oft die schönsten Geschichten schreiben und dass die Suche nach einer Location jenseits des Gewöhnlichen die Tür zu unvergesslichen Erlebnissen öffnen kann.

 

 

Vorheriger Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar